Prater Wien


Wenn Nichtwienerinnen und Nichtwiener vom Prater sprechen, meinen sie meist den

Kaiserwiese und Riesenrad im Eingangsbereich des Wiener Praters
Die Kaiserwiese und das Riesenrad im Eingangsbereich des Wiener Praters

beinahe 'weltbekannten' Vergnügungspark der Stadt, den Wurstelprater.
Fußballfreunde könnten auch an das österreichische Nationalstadion denken.

Doch der Wurstelprater macht nur einen kleinen Teil der rund sechs Quadratkilometer großen Fläche des Pratergeländes zwischen Donau und Donaukanal aus. Plan des Wiener Praters

An den historisch gewachsenen Vergnügungspark schließt die Messe Wien an.
Daneben befindet sich mit der neu errichteten Wirtschaftsuniversität die größte Wirtschaftsuni Europas.
Die Gebäude wurden von international renommierten Architekten geplant und daher ist das Gelände auch architektonisch höchst interessant.

Als direkter Nachbar der WU unterstreicht die Sigmund-Freud-Privatuniversität die Bedeutung des Praters als Hochschul- und Wissenschaftsstandort.

Startparade eines Trabrennens in der Krieau Wien
Traber in der Krieau

Dahinter liegt die geschichtsträchtige Trabrennbahn Krieau.

Zum oben genannten Fußballstadion und der Trabrennbahn gibt es im Prater an Sportanlagen noch das Radstadion mit einer Indoor-Leichtathletikanlage und das Stadionbad, eines der größten Freibäder Wiens.
Dazu kommen das größte Reitsportzentrum Mitteleuropas, die derzeit leider nicht für Wettkämpfe genützte Galopprennbahn Freudenau und der traditionsreichste Golfclub Österreichs, alle bereits mitten im 'Grünen Prater' gelegen.

Tennis, Cricket oder Bowling sind nur einige weitere Sportarten, die hier auch betrieben werden können.

Und wer es etwas gemütlicher angehen möchte, findet reichlich Platz für ausgedehnte Spaziergänge sowie einen Bootsverleih am oberen Heustadlwasser.

Der größte Teil des Praters ist aber der bereits oben genannte 'Grüne Prater', auch heute noch weitgehend ursprüngliches Augebiet mitten in der Stadt.

praterturm bei nacht
Praterturm

Ein ausgedehntes Wegenetz lädt Sie zur Erkundung ein ...