Radfahrer auf der Prater Hauptallee in Wien ...Mit einer Größe von etwa sechs Quadratkilometern zwischen Donau und Donaukanal ist der Wiener Prater ein riesiges Naherholungsgebiet in der Stadt.
Auf dem Gelände des teilweise noch ursprünglich erhaltenen Auwaldes befinden sich Wiesen und Wälder, Wasserflächen und Wanderwege sowie Spielplätze und Sporteinrichtungen.
Außerhalb Wiens denkt man beim Prater vermutlich zuerst an den Vergnügungspark Wurstelprater, Fußballfreunde an das österreichische Nationalstadion, Bildungshungrige an die Wirtschaftsuniversität oder an die Sigmund Freud Privatuniversität.
Doch diese Einrichtungen benötigen nur einen geringen Teil des gesamten Areals.

Übersichtsplan des Wiener Praters ...Der Prater, das ist eindeutig der Grüne Prater.
Bei einer Länge von rund 4500m verbindet die schnurgerade Hauptalle den stadtnahen Praterstern mit dem gegenüberliegenden Lusthaus, einst kaiserlicher Jagdpavillon.
Sie ist sozusagen die Hauptschlagader.

Die heute asphaltierte und für den motorisierten Verkehr gesperrte Straße wird von bis zu sieben Reihen mit rund 2500 Bäumen gesäumt und gilt als Paradies für Radlerinnen und Radler.
Spaziergänger sowie vereinzelt Reiter und -innen benützen vornehmlich die beiden Begleitwege.

Mehr Ruhe und Erholung finden Sie, wenn Sie für Ihren Ausflug durch den Prater den 13 km langen Stadtwanderweg 9 benützen.
Abseits des Trubels der Hauptalle kommen Sie durch die ursprünglichen Teile des ehemaligen Auwaldes, queren Wiesen und können an einem der verbliebenen Altarme der Donau eine Rast einlegen. Wanderweg im Wiener Prater ...Kinder finden neben dem Erlebnis Wald auf Spielplätzen Abwechslung und, vorausgesetzt die Temperaturen passen, ist an der einen oder anderen Wasserfläche auch ein Sprung ins kühle Naß möglich.

Entspannung bietet eine Bootsfahrt auf dem Heustadlwasser, stärken können Sie sich in einem der Gastronomiebetriebe und sollte nach einem langen Tag noch genug Energie in Ihnen stecken, wartet der Wurstelprater auf Sie.

Für Sportler gibt es abseits der Rad- und Laufstrecken unter anderem ...

  • die Sportanlage des Vienna Cricket- and Footballclub für Tennis und Leichtathletik mit einer Kraftkammer und dem paraolympischen Trainingszentrum ...
  • das Union-Trendsportzentrum für Beachsport, Lacrosse, Padel, Rugby und Ultimate, ...
  • eine Skateanlage, ...
  • mit dem Wiener Stadionbad eines der größten Bäder der Stadt, ...
  • das größte Reitsportzentrum Mitteleuropas bestehend aus der Reitanlage des ASKÖ Wien, dem Trabrennpark Krieau und der Galopprennbahn Freudenau sowie dem Reitwegenetz im Prater, ...
  • den traditionellen Golfclub Wien, ...
  • eine Bowlinghalle, ...
  • das Radstadion mit eine Indoor-Leichathletikanlage, ...
  • das Ernst-Happel-Stadion ...
  • und im Winter die Möglichkeit zum Eislaufen, Schilanglaufen und Rodeln, wenn die Temperaturen und die Schneelage passen ...

Und dann wäre da noch die Wallfahrtskirche Maria Grün im Prater Wien ...

Anfahrt in den Prater Wien mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Den stadtnahen Praterzugang mit dem Wurstelprater und dem Beginn der Prater Hauptallee erreichen Sie über den Verkehrsknoten Bahnhof Praterstern beim Wiener Riesenrad.
Hier halten die U-Bahnlinien U1 und U2, die Schnellbahnlinien S1, S2, S3, S4 und S7 sowie die Straßenbahnlinien 5 und 0 und die Buslinien 5B und 80A.
Vom Stadtzentrum können Sie auch den einen guten Kilometer durch die Praterstraße zum Praterstern spazieren.
Hier einen Parkplatz zu finden, wird schon schwieriger werden.

Die U2 hat noch vier weitere Stationen an der Donauseite des Wiener Praters: Messe-Prater, Krieau, Stadion und Donaumarina.

Die Buslinie 82A fährt werktags zwischen ~ 07:00 und 19:00 Uhr von der U2/Krieau über die Wirtschaftsuni zur U2/Messe.
Der 11A fährt zum Stadion und trifft dort auf den 77A, der vom dritten Bezirk kommend, den grünen Prater über die Stadionallee und die Meiereistraße beim Trabrennpark Krieau und dem Stadionbad quert.
Von dort fährt er dann entlang der Donau und dem grünen Prater bis zum Lusthaus.
Der 80A wird durch das Wohngebiet am Rande des Praters beim Donaukanal geführt und die Straßenbahnlinie 1 endet, von einer halben Runde um die Wiener Ringstraße kommend, nach der Rotundenallee/Jesuitenwiese an der Kreuzung Kaiserallee/Prater Hauptallee.