Der herbstliche Liechtensteinpark in Wien, Alsergrund ...Liechtensteinpark am Alsergund | Wien


Der Liechtensteinpark in Wien, Alsergrund, hat nicht nur einen großen Namen.
Er befindet sich auch heute noch im Eigentum des Fürstenhauses, ist aber tagsüber öffentlich zugänglich.

Ursprünglich wurde er als Barockgarten im Zuge des Baus des Gartenpalais durch Fürst Johann Adam Andreas von Liechtenstein Anfang des 18. Jahrhunderts angelegt, im Laufe der Zeit dann als Landschaftsgarten umgestaltet.

Der Liechtensteinpark in Wien im Herbst ...Der Liechtensteinpark ist zwar nicht gerade riesig, bietet aber in der dicht verbauten Wiener Innenstadt einen idealen Grünraum für die Erholung zwischendurch.
Alter Baumbestand, Sträucher, Rasenflächen und ein Gartenteich sorgen für etwas Abwechslung im Alltag.
Außerdem befindet sich am Gelände auch ein recht ordentlicher Kinderspielplatz.

Das barocke Gartenpalais Liechtenstein beherbergt mit dem in der Wiener Innenstadt liegenden Stadtpalais einen Teil der Sammlung Liechtenstein, einer der bedeutendsten privaten Kunstsammlungen der Welt.
Derzeit gibt es leider keinen regulären Museumsbetrieb.
Sie haben jedoch die Möglichkeit, private Führungen zu buchen oder an einer der etwa zwei(Stand 2019) öffentlichen Führungen teilzunehmen, die pro Monat stattfindenden.
Auf der Rückseite des Park, dem Gartenpalais gegenüber, befindet sich ein weiteres, kleineres Palais, errichtet von 1873 bis 1875 von Heinrich Ferstel für die Fürstenwitwe.
Dieses wird heute für hochwertige Büros genützt.