Gellertberg in Budapest mit Gellertstatue und Hegedüsvilla, davor die Elisabethbrücke ...

Der Gellértberg oder Gellérthegy in Budapest


Wenn der Gellértberg oder Gellérthegy, wie er in der Landessprache heißt, kein markanter Punkt in der ungarischen Hauptstadt Budapest ist, was ist er dann ...?
Wo die Westeinfahrt der Stadt auf die Donau trifft, etwas oberhalb der Elisabethbrücke, der Erzsébet híd, erhebt er sich etwa 130m über Budapest und die Donau, bis er auf der anderen Seite zum Gellértbad(Gellért gyógyfürdő) und der Freiheitsbrücke(Szabadság híd) schroff abfällt.
Und oben, weithin sichtbar, steht die Freiheitsstatue(Szabadság szobor), etwa 40m hoch, vor der Zitadelle(Citadella), einem mächtigen Festungsbau aus der Mitte des 19. Jahrhunderts.
Beides sind auch unliebsame Erinnerungen an Fremdherrschaften: Die Zitadelle an das österreichische Habsburgerreich und die Freiheitsstatue an Hitlerdeutschland und die Befreiung durch die Sowjets.

Durch seine im wahrsten Sinn des Wortes 'überragende' Lage ist der Gellértberg ein beliebtes Ausflugsziel, nicht nur bei Touristen.
Vom Gipfel haben Sie eine fast perfekte Rundumsicht über Budapest:
Wenn Sie nach Norden blicken liegt vor Ihren Augen der Burgberg mit dem imposanten Burgpalast und gleich dahinter die Matthiaskirche, der Mátyás Templom.
Die Hügel der Budaer und Obudaer Seite der Stadt fallen sanft zur Donau ab.
Es folgen die Margareteninsel(Margit-sziget) im Hintergrund, davor die Margaretenbrücke, bereits auf der Pester Seite das Parlament und wiederum ein Stückchen näher zu Ihnen die berümte Kettenbrücke, die Széchenyi lánchíd.

Die Donaupromenade von Pest liegt unter Ihnen und etwas dahinter erheben sich über die Dächer der Altstadt die Kuppel und die beiden Türme der St.-Stephans-Basilika(Szent István Bazilika).
Sollten Sie sich fragen, welches Gebilde vor ihr steht: Hier dreht sich das Riesenrad von Budapst am Elisabethplatz, das Budapest Óriáskereke am Erzsébet tér.

Dieser Beitrag wird derzeit erstellt ...