Strohgedeckter Weinkeller auf dem Zeinerberg im Kellerviertel Heiligenbrunn ...

Kellerviertel Heiligenbrunn im Burgenland


Das Kellerviertel Heiligenbrunn im Uhudlerland im Südburgenland ist ein ganz besonderes Kleinod in Österreich.
Es befindet sich im Bezirk Güssing auf den Rieden Zeinerberg und Stifterberg und besteht aus etwa 140 Bauten, die teils aus dem 18. Jahrhundert stammen.
Von diesen stehen 108 unter Denkmalschutz.

Die meisten von ihnen sind noch in ihrer ursprünglichen Form erhalten, befinden sich in Privatbesitz und dienen auch heute noch ihrer ursprünglichen Bestimmung, der Produktion von Wein.
Man wähnt sich im Museum, steht aber mitten im Leben.

Weinkeller im Kellerviertel Heiligenbrunn ...Die ältesten Gebäude wurden in der für das Burgenland typischen Holzblockbauweise errichtet und sind keine Keller im wörtlichen Sinn, da nur eingeschossig, ebenerdig.
Auf einem gestampften Lehmboden wurde das Blockhaus erbaut, seine Wände mit einem Lehm-Häcksel-Gemisch verputzt und anschließend gekalkt.

Ursprünglich bestanden die Weinkeller, wie am Foto oben, aus zwei Räumen.
Der hintere Teil ist das Preßhaus mit einer für einen Laien riesigen Weinpresse, die bis unter den First des strohgedeckten Daches reicht.
Der vordere Bereich war Lager und, falls Platz vorhanden, auch Aufenthaltsraum, vom Dach durch eine Zwischendecke getrennt.
In unserem Fall, das Bauwerk stammt aus dem Jahr 1758, wurde eine kleine Stube erst später vorne angebaut, erkennbar als nicht gekalkter Bauteil.
Diese Gebäude waren reine Zweckbauten, hatten keine Fenster und auf Grund der Armut der Bevölkerung auch keinerlei Verzierungen.

Strohgedeckter Weinkeller und Kellerstöckl in Heiligenbrunn ...Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts begannen die Weinbauern ihre Weinkeller in die Hänge zu graben und gemauerte Keller zu bauen.
Darauf wurde anschließend das Wirtschaftsgebäude aufgesetzt und es entstand der typische Anblick des von der Straße aus gesehen zweigeschossigen Kellerstöckls.
Dieses hatte noch das obligatorische Strohdach, aber bereits kleine Fenster und war schon 'schmucker' ausgeführt.

Die Entwicklung des Bauwesens ging aber auch an den Weinbauern in Heiligenbrunn nicht spurlos vorüber.
Neuere Weinkeller wurden mit den zu der jeweiligen Zeit üblichen Materialien und nach dem aktuellen Stand der Technik gebaut.
Dabei stand und steht auch heute noch Funktion vor Fassade, Inhalt vor Verpackung.
Es wurden und werden aber noch Keller in Anlehnung an die alte Bautradition errichtet und das Kellerviertel Heiligenbrunn bleibt hoffentlich auch künftigen Generationen in seiner heutigen Form erhalten ...

Quellen: Weinbau- und Kellerverein Heiligenbrunn, privat ...