Wien: Hauptbühne und Festplatz bei den Stammersorfer Weintagen ...

Der Weinort Stammersdorf in Wien ...


Stammersdorf, an den Abhängen des Bisambergs, ist ein noch typisch ländlicher Weinort auf Wiener Boden nördlich der Donau und gehört zum Bezirk Floridsdorf.
Das Dorf wurde erst im Jahre 1938 Wien eingemeindet und konnte sich seinen ursprünglichen Charakter sehr gut erhalten.

Seine weit über die Stadtgrenzen reichende Bekanntheit verdankt Stammersdorf dem Weinbau.
Mit mehr als 250 Hektar Rebflächen ist es eines der bedeutendsten Wiener Weinbaugebiete und die Stammersdorfer Kellergasse gilt nicht nur unter Kennern als die schönste der Stadt.
Hohlweg in den Weinbergen von Stammersdorf in Wien ...Dazu kommen noch zahlreiche weitere Hohlwege, die die Weinberge für die Weinbauern leichter zugänglich machen.
Diese beherbergen neben den Weinkellern auch einige Wohnhäuser in wildromantischer Umgebung und laden die Gäste von Stammersdorf zu ausgedehnten Spaziergängen ein.

Beim anschließenden Heurigenbesuch schmeckt's dann umso besser.

Die Buschenschenken, erkennbar an den Föhrenbuschen vor dem Haus, sind noch mehr der Traditon verhaftet, als jene in den touristischen Hotspots der Stadt.
Die Qualität der Speisen und Getränke ist hoch, die Portionen sind groß und die Preise niedrig.

Und da wären dann noch die drei Weinfeste, bei denen Stammersdorf fast zum Zentrum Wiens wird:Der Freiheitsplatz in Stammersdorf ...
Im Mai gibt's in der Stammersdorfer Kellergasse das Mailüfterl, im August im Ortszentrum das Weinfest und im Oktober wiederum in der Kellergasse die Stürmischen Tage.
Da sollte man auf jeden Fall einmal dabei gewesen sein ...