Weinfeste in Österreich


Nach der Arbeit das Vergnügen: Weinfeste gehören zu einer Weinbauregion ganz einfach dazu.
Sei es, um der eigenen Leistung Anerkennung zu zollen, wie zB beim Martiniloben um den Neusiedler See, oder um einen größeren Kundenkreis mit der Veranstaltung auf sein gelungenes Produkt aufmerksam zu machen.
Uns kann es egal sein.

Ein Weinfest bietet Abwechslung vom Alltag, Unterhaltung und die Möglichkeit, Weine eines Anbaugebietes zu verkosten, vergleichen und die Weinbauern als Produzenten kennenzulernen.
Unter Weinfest kann zB eine Kellergassentour für Weinliebhaber und Weinkenner bekannt sein oder auch ein Volksfest mit Remmidemmi für die ganze Familie.

Die Vielfalt der Weinfeste spiegelt sich auch in den Namen wieder.
Dabei gibt es das klassische Weinfest im Weinbauort, das Kellergassenfest, die Kellergassentour, ein Sturmfest oder Stürmische Tage oder das oben erwähnte Martiniloben im Weinbaugebiet Neusiedler See im Burgenland.
Dabei werden um Martini, dem 11. November, dem Namenstag des Schutzpatron des Burgenlandes, von den Winzern und -innen die jungen Weine verkostet und gelobt, eine klassische Jungweinverkostung.
Da der Jungwein in der Südsteiermark 'Junker' genannt wird, was seine Jugendlichkeit betonen soll, gibt es dort um diese Zeit die Junkerverkostungen.
Und im Frühling steht in Stammersdorf, einem Weinort auf Wiener Stadtgebiet, das Mailüfterl am Terminkalender ...

Termine einiger Weinfeste in Österreich ...

Weinfeste im Burgenland:

Weinfeste in Niederösterreich:

Weinfeste in Wien:

Irrtum und Änderungen vorbehalten, Stand August 2022 ...